600 Fans erlebten beim Ringer-Oberliga-Derby zwischen dem KSV Hofstetten und dem KSV Haslach ein Wechselbad der Gefühle. Der Krimi ging letztendlich mit 19:16 an die Staffel von Mario Allgaier und Roland Frank. Schon vor dem Duell zeichnete sich jede Menge Brisanz ab, denn Hofstettens Freistil-As Robin Ketterer konnte verletzungsbedingt nicht gegen Viorel Ghita antreten. Hofstettens "Viererbank" war somit neutralisiert, weshalb andere die Verantwortung übernehmen mussten. KSV-Trainer Mario Allgaier war deswegen bei seiner Aufstellung richtig gefordert und hatte die passende Antwort. Ex-KSV-Trainer Wendelin Allgaier war sich sicher: Gewinnen wir Papier- und Schwergewicht, ist Hofstetten in der Spur und kaum noch zu bezwingen". Und so kam es dann auch. Haslachs Trainersohn Luca Megerle bezwang den Deutschen Jugendmeister Timo Stiffel ganz souverän mit 4:1 Punkten und brachte Hofstetten in Führung. Dominic Volk war anschließend trotz Gewichtsnachteile eine Nummer zu groß für Ali Harmanci, der vom hervorragend leiten Kampfrichter Ralf Schick beim Stand von 8:1 für Volk disqualifiziert wurde. Auch Michael Dold machte mit Kevin Gomer was er wollte. Schade dass ihm zum technischen Überlegenheitssieg nur zwei Zähler fehlten. Als anschließend der KSV Hofstetten durch seinen WM-Fünften Julian Neumaier mit 6:0 gegen Mario Harter den vierten Sieg im vierten Duell holte und die Gastgeber zur Halbzeit mit 12:6 führten, gab keiner mehr einen Pfifferling für den Neuling. Selbst Haslachs Mannschaftsführer Paul Roser sah für seine Zehn schwarz, zumal er in eigenen Reihen nur noch eine Siegbank sah. "Der Rest ist offen", so Roser. Doch die Staffel von Hansi Megerle und Lars Schuler meldete sich prompt zurück. Als Selimchan Jangubaev einen glatten Vierer gegen Stefan Krämer auf die Matte zelebrierte und Ghita den Ketterer-Ersatz Florian Wölfle mit 16:3 niederrang, gingen die Gäste sogar erstmals mit 16:13 in Führung. Die letzten beiden Duelle mussten also die Entscheidung bringen. Markus Neumaier war hier natürlich klar favorisiert gegen Jens Kube, den er auch mit 11:0 abfertige und seine Farben wieder mit 17:16 nach vorne brachte. Nun lag es an Marco Müller den Sack zuzumachen - oder an Lars Schuler, den Sieg für Haslach sicherzustellen. Müller, der von seinem Trainer Mario Allgaier glänzend eingestellt worden war, ließ nie einen Zweifel aufkommen, wer die Matte als Sieger verlassen wird. Nach dem Schlussgong wurde er fast erdrückt von seinen Mannschaftskameraden, die mit ihm den Derbysieg ausgiebig feierten.

Hier geht's zu den Bildern der Begegnung! 

 

KSV Hofstetten  -  KSV Haslach i.K.     19:16 

Stilart Gewicht Name Name Punkte Wertung Zeit
Freistil 55 Luca Megerle Timo Stiffel 2:1 PS 4:1 06:00
Gr.-röm. 60 Michael Dold Kevin Gomer 3:1 PS 12:3 06:00
Freistil 66A Tobias Ringwald Maxim Perpelita 0:4 TÜ 0:12 01:33
Gr.-röm. 66B Stefan Krämer Selimchan Jangubaev 0:4 TÜ 0:11 05:22
Freistil 74A Markus Neumaier Jens Kube 4:0 TÜ 11:0 02:01
Gr.-röm. 74B Marco Müller Lars Schuler 2:0 PS 4:0 06:00
Freistil 84A Florian Wölfle Viorel Ghita 0:4 TÜ 3:16 04:26
Gr.-röm. 84B Fabian Hofer Edgar Rauch 1:2 PS 1:4 06:00
Freistil 96 Julian Neumaier Mario Harter 3:0 PS 6:0 06:00
Gr.-röm. 120 Dominic Volk Ali Harmanci 4:0 DQ 8:1 04:11

 

loader

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

HeuteHeute116
GesternGestern330
Diese WocheDiese Woche446
Dieser MonatDieser Monat4871
GesamtGesamt322682
The best bookmaker in the UK William Hill - whbonus.webs.com William Hill

Cookies

Bokmakers www.artbetting.net website.
Get free Wordpress Templates - Wordpress - BIGTheme.net