Das konnte sich der Tabellenführer der Ringer Regionalliga RG Reilingen-Hockenheim nicht erlauben, gegen einen ersatzgeschwächten KSV Hofstetten absichtlich zu verlieren. Mit 18:8 siegte die „aufstiegsgefährdete Truppe“ aus Nordbaden gegen den Neuling.

Für die Zehn von Mario Allgaier und Manuel Krämer war es egal. „Wir probieren alles, und wenn wie eine Siegchance bekommen, werden wir diese auch nutzen“, so Marschroute der Kinzigtäler. Doch Reilingen-Hockenheim hatte für seinen letzten Heimkampf alles aufgeboten was Rang und Namen hat. Und trotzdem gelang es dem KSV Hofstetten vier Duelle zu gewinnen. Den ersten steuerte Ion Pislaru im Schwergewicht Freistil bei, der eindeutig Chef auf der Matte gegen Ali Shah Azimzada war. Mit 7:5 gewann der Kinzigtäler diese Begegnung. Julian Neumaier hatte mit Marco Annunziata ebenfalls einen Ausländer zum Gegner und besiegte diesen nach nur zwei Minuten. Bemerkenswert bei Neumaier waren die fünf Durchdreher und Ankipper binnen 20 Sekunden in Folge. Doch auch in den leichten Gewichtsklassen zeigte Hofstetten seine Qualitäten. Mit Ausnahme von Jugendringer Lucas Hein gegen Daniel Layer gab kein Hofstetter eine vier ab. Mehmed Mehmed, der eine Gewichtsklasse stieg, hielt gut gegen Igor Chichioi mit und unterlag nur mit 1:12. Auch Dominik Wölfle zeigte gegen Robin Laier eine Klasseleistung beim 1:13. Marius Allgaier verlor gegen Kevin Schellin nur mit 0:2 Teampunkten, weshalb sich die Gastgeber nie zu sicher fühlen durften. Markus Neumaier, der gegen Robin Keck sogar hätte gewinnen können, musste verletzungsbedingt aufgeben. So holte Patrick Neumaier mit einem 4:0 gegen Evgenij Titovski den dritten Sieg nach Hofstetten und Fabian Hofer mit einem 5:3 über Christian Schöfer den vierten Einzelerfolg. Unter dem Strich geht der Sieg des Tabellenführers auch in dieser Höhe in Ordnung. Doch der KSV kann seinen sechsten Platz in der Liga halten, was deswegen so bemerkenswert ist, weil Hofstetten als einziger Verein keinen Sieg eines vor ihm liegenden Vereins geschenkt bekam. Alle 13 Punkte wurden ehrlich erobert, und wenn es dem KSV am letzten Kampftag gelingt den KSV Tennenbronn auf eigener Matte zu schlagen, sind es sogar 15 Punkte.

Die Kämpfe: RG Reilingen-Hockenheim – KSV Hofstetten: 18:8

Gr.-röm.

57

Daniel Layer

Lucas Hein

4:0

TÜ 15:0

01:29

Freistil

61

Igor Chichioi

Mehmed Mehmed

3:0

PS 12:1

06:00

Gr.-röm.

66

Robin Laier

Dominik Wölfle

3:0

PS 13:1

06:00

Freistil

71

Kevin Schellin

Marius Allgaier

2:0

PS 4:0

06:00

Gr.-röm.

75A

Christian Schöfer

Fabian Hofer

0:1

PS 3:5

06:00

Freistil

75B

Robin Keck

Markus Neumaier

4:0

AS 6:2

03:23

Gr.-röm.

80

Evgenij Titovski

Patrick Neumaier

0:2

PS 0:4

06:00

Freistil

86

Thilo Dicker

Florian Wölfle

2:0

PS 6:0

06:00

Gr.-röm.

98

Marco Annunziata

Julian Neumaier

0:4

TÜ 0:15

02:06

Freistil

130

Ali Shah Azimzada

Ion Pislaru

0:1

PS 5:7

06:00

loader

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online

HeuteHeute30
GesternGestern138
Diese WocheDiese Woche306
Dieser MonatDieser Monat2132
GesamtGesamt264143
The best bookmaker in the UK William Hill - whbonus.webs.com William Hill
Bokmakers www.artbetting.net website.
Get free Wordpress Templates - Wordpress - BIGTheme.net

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok